SPOOK, THE

EPR 033b

Neuer Artikel

THE LOST TRACKS FROM GRAVELANDS KARLOFFORNIA CD (DIGIPACK)

Mehr Infos

80 Artikel

12,50 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

THE LOST TRACKS FROM GRAVELANDS KARLOFFORNIA CD (DIGIPACK)

Es war das Jahr 1999, als fünf unheimliche Kreaturen auf dem Gravelands Cemetery aus ihren Gräbern krochen und eine der ersten deutschen Horrorpunk-Bands THE SPOOK gründeten.
Unter dem Einfluss verschiedener musikalischer Inspirationen wie z.B. The Misfits, Electric Frankenstein, The Hellacopters, Monster Magnet, Rob Zombie, Black Sabbath und viele mehr, formten diese blassen Untoten schnell ihren einzigartigen Sound, den sie ganz unverfrohren Graverock Deluxe benannten.

Nach ihrer ersten Split 7" nahmen sie Anfang 2001 die FRIGHT NIGHT EP auf, die auf People Like You Records veröffentlicht wurde und immer noch ein Meilenstein für viele Horrorpunk-Freaks weltweit ist.
Als nächstes kam 2002 ihr erster Longplayer SOME LIKE IT DEAD, der mehr Vielfalt und Dynamik in ihren Songs aufzeigte. Die Band tourte bis Mitte 2003 zweimal durch Europa und trennte sich im Anschluss von ihrem Sänger Lou Gosi.

2004 kamen THE SPOOK mit einem neuen Mann am Mikro zurück: Dean Roca, bekannt von der Band VAMPIRE STATE BUILDING.
Die Band nahm für eine Split 7" mit BLITZKID neue Songs auf und ging mit den US-Horrorpunkern auf Tour, während sie parallel den nächsten Longplayer plante.

2006 betrat die Band mit KREATOR-Sänger Mille Petrozza das Studio, der zusammen mit Ross Feratu das Album co-produzierte.

Produziert vom langjährigen THE SPOOK-Fan und Kreator-Mainman Mille Petrozza, gemischt und gemastert von niemand geringerem als dem international renommierten Grammy-Gewinner Andy Sneap (Cradle Of Filth, Megadeth, Soulfly, Trivium, Caliban, As I Lay Dying) ist THE SPOOKs „Let There Be Dark“ eine Perle düsterer Rockmusik, die dein Herz höher schlagen lässt, deine Seele reinigt und deine Muskeln anspannen lässt. Die druckvolle, transparente Produktion lässt sich nur mit dem von der Band selbst geprägten Begriff beschreiben: „GRAVEROCK DELUXE“, der eine kraftvolle düstere Synthese zwischen Horrorpunk, Deathrock, Metal, Stoner-Rock und Wave Gothik kreiert: „Let There Be Dark“ wird Fans umhauen!

Da THE SPOOK bereits zu den absoluten Lieblingen vieler Musiker zählt, verwundert es nicht, dass Dave Pybus von Cradle of Filth bei einem der Tracks des neuen Albums Bass spielte. Backing Vocals wurden von Blitzkids Goolsby und TB sowie von Popzillas Yvy Pop aufgenommen.

Als Ozzy Osbourne- und Ex-Rob Zombie-Bassist Blasko die ersten Rough-Mixes des neuen Albums hörte, geriet er ins Schwärmen: „This shit rocks! Es ist erstaunliches Zeug! Ich liebe diese Band einfach: THE SPOOK sind einer meiner Favoriten und die neuen Songs klingen wie eine natürliche Weiterentwicklung, während sie die ‚Horror Rock‘-Ästhetik beibehalten. Ich warte gespannt auf die neue Platte!“ Wer jetzt noch Zweifel an der Qualität, der Authentizität und dem Gesamtkonzept der Band hat, muss die letzten 30 Jahre Rockmusik einfach überwintert haben. Kraftvoller, prägnanter oder lebendiger kann GRAVEROCK nicht sein – freu dich auf die kommenden Tour- und Festivalshows!

Zur Unterstützung des Albums tourten THE SPOOK Ende 2007 für etwa 3 Wochen durch Europa: HELL NIGHTS Tour 2007 zusammen mit THE CRIMSON GHOSTS, DEEP EYNDE und SHADOW REICHENSTEIN.
Danach war das Feeling der Band ziemlich erschöpft und ausgezehrt und einige Monate später, Anfang 2008, trennte man sich von Bassist Lester Vail.
Nach einigen Monaten Pause schrieb Feratu zwei neue Songs: One With The Devil und Sundown Forever, die das letzte und abschließende Kapitel des kreativen Prozesses von THE SPOOK sein sollten. Die beiden Songs wurden 2009 aufgenommen und auf der SUNDOWN FOREVER Compilation veröffentlicht: zuerst im April 2014 nur als Download über die Facebook-Seite der Band, dann als public streaming im Mai 2019. Eine physische Veröffentlichung ist bisher noch nicht angekündigt.

Der letzte Schritt bzw. der allererste Schritt von THE SPOOK wurde im März 2021 via No Balls Records auf Vinyl veröffentlicht: The Lost Tracks From Gravelands, Karloffornia ist eine Compilation mit den allerersten Demotapes, frühen 7" Songs, B-Seiten, Coversongs und einige unveröffentlichte Tracks.
Da die Vinyl-Version innerhalb von Tagen oder sogar Stunden ausverkauft war, hat sich die Band mit Deadly Distribution und Elb-Power Records verbündet, um The Lost Tracks From Gravelands, Karloffornia nun auch noch einmal auf CD zu veröffentlichen und fügte gleichzeitig 4 weitere Bonus-Songs aus dem Pre-THE SPOOK Ära aus dem Jahr 1998 hinzu, als Mitglieder der Band noch unter dem Namen 69 CUNTS aktiv waren.

Tracklist:

1.Voodoo Mummy
2.Bride Of The Satisfied
3.The Undead Call
4.Spookhouse NO.13
5.Mantula
6.Hungry Are The Damned
7.Hungry Are The Damned (2002)
8.Of Gods And Monsters
9.Reanimated
10.Where Eagles Dare
11.Skulls

Bonus 69Cunts

12.Mr. Zombie
13.Return Of The Anal Force
14.Electronic Monsters Love
15.Blues Of The Devil Fuck



Kontakt:
E-Mail: me@mysweetmaryland.de
https://www.facebook.com/thespookofficial/
https://www.instagram.com/thespook.gravelands/
https://thespook.bandcamp.com/
https://thespook.bigcartel.com/